Team

Home »  TANDLER »  Team

Tandler Racing Drives Team

 

Rennsport ist auch unsere Leidenschaft

Insgesamt umfasst das Team bei TANDLER ca. 200 Mitarbeiter. Teamchef und Hauptansprechpartner bei TANDLER Racing Drives ist Jörg Pohlmann. Zusammen mit seinen Kollegen Robert Kalvelage (Verkauf) und Norbert Kolata (Technische Auslegung und Umsetzung) kümmert er sich um Ihre Belange. Alle 3 Mitarbeiter verfügen über einen großen Erfahrungsschatz auf dem Gebiet der präzisen Verzahnungen.

Die Sparte Racing Drives ist verglichen mit dem Gesamtalter der Firma TANDLER (Gründung 1949) eine noch recht junge Abteilung. Um so stolzer sind wir, dass wir uns in der Klassiker- und Rennsportszene bereits einen guten Namen gemacht haben – nicht zuletzt aufgrund der überragenden Qualität unserer Radsätze und Zahnräder. Dazu kommt unser konsequentes Engagement im Rennsport von Beginn an. Inzwischen ist der Name TANDLER auf den Rennstrecken zu Hause.

Zu unseren Kunden pflegen wir ein partnerschaftliches Verhältnis. Oft wird aus einer Anfrage eine langjährige Geschäftsverbindung oder sogar Freundschaft. Wir haben immer ein offenes Ohr für die Sorgen unserer Kunden und tun alles, um sämtliche an uns gestellte Anforderungen erschöpfend zu erfüllen.

 

Kontakt_Service_Pohlmann

 

Noch ein paar Worte zu unserem Teamchef Jörg Pohlmann:

  • geboren 1973 in Georgsmarienhütte bei Osnabrück
  • abgeschlossenes Maschinenbaustudium an der Technischen Universität Braunschweig
  • Diplomarbeit zum Thema “Optimierung von Spiralkegelgetrieben”
  • 2001-2006 angestellt in der Fertigungsleitung bei Tandler.
  • seit 2006 Internationaler Verkaufsleiter Getriebetechnik
  • 2004-2013 Aufbau der Abteilung TANDLER Racing Drives zusammen mit Jürgen Teschner
  • seit Mitte 2014 Teamchef TANDLER Racing

Jörg hat sozusagen sein Hobby zum Beruf gemacht. Schon immer hatte er ein Faible für den Rennsport und klassische Automobile. Dabei haben es ihm insbesondere die Italiener angetan, seit seiner Führerscheinprüfung setzt er auf Alfa Romeo Transaxle Modelle. Seine selbst aufgebaute Alfetta GTV 2.0 Stradale setzt er hauptsächlich bei Bergrennen ein, mit dem inzwischen auch selten gewordenen 75 2.0 TS LE, fährt er gerne mal mit der Familie in den Urlaub, vorzugsweise trifft man ihn dort auf kurvigen Bergstraßen an.

“Passione non e basta” – Leidenschaft ist nicht genug. Das gilt nicht nur für die Beziehung Pilot-Fahrzeug, sondern auch für die Beziehung Tandler-Verzahnungsteile. Wir geben unser Herzblut für Sie.

 

Erfahren Sie mehr:

-->